Pfeil links
Zurück zum Blog

Skalierung der Verkäufe: Nutzung digitaler Plattformen zur Bewältigung von Herausforderungen für den Vertrieb in der Versicherungsbranche

Skalierung der Verkäufe: Nutzung digitaler Plattformen zur Bewältigung von Herausforderungen für den Vertrieb in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog
Dies ist ein Text innerhalb eines div-Blocks.
5 Minuten

In einer so dynamischen und wettbewerbsintensiven Branche wie der Versicherungswirtschaft ist es von entscheidender Bedeutung, der Entwicklung immer einen Schritt voraus zu sein. Ein wichtiger Bereich, der sich rasch verändert, ist der Vertrieb. Traditionelle Vertriebskanäle sind digitalen Plattformen gewichen und haben die Art und Weise, wie Versicherungen verkauft und Policen verwaltet werden, revolutioniert.

Die digitale Transformation bietet nicht nur eine neue Herangehensweise an Verkäufe, sondern auch neue Wege zur Bewältigung anhaltender Herausforderungen im Versicherungsvertrieb.

Die Herausforderung der Skalierung im Versicherungssektor

Die Skalierung des Versicherungsvertriebs ist eine schwierige Aufgabe aufgrund der Komplexität der Versicherungsprodukte und der inhärenten Komplexität des Sektors. Die Skalierung erfordert eine genauere Einhaltung von Vorschriften, ein besseres Management der Lieferkette und die Pflege von Kundenbeziehungen in einem viel größeren Maßstab.

Die Ausweitung des Versicherungsvertriebs kann entmutigend sein. Viele Versicherer haben aufgrund begrenzter Marketingressourcen, geografischer Beschränkungen und ineffizienter Vertriebsnetze Schwierigkeiten, neue Kunden zu erreichen und ihren Marktanteil zu vergrößern.

Die Komplexität von Versicherungsprodukten, gepaart mit regulatorischen Einschränkungen und dem Bedarf an persönlicher Beratung, hat häufig ein praxisnahes, vermittlerzentriertes Modell erforderlich gemacht. Dieses Modell ist jedoch teuer und zeitaufwändig und erschwert es, Kunden effizient zu erreichen und zu bedienen.

Das traditionelle Modell des Versicherungsvertriebs durch Vertreter und Makler kann langsam, papierlastig und ineffizient sein, was zu hohen Betriebskosten und einem schlechten Kundenerlebnis führt. Außerdem schränkt die Abhängigkeit von Vermittlern für den Produktvertrieb die direkte Interaktion zwischen Versicherern und Kunden ein, was es schwieriger macht, die Bedürfnisse und Präferenzen der Verbraucher zu verstehen.

  • Hohe Betriebskosten: Traditionelle Versicherungsvertriebsmodelle sind mit vielen Papieren und manueller Arbeit verbunden, was zu hohen Betriebskosten führt.
  • Vermindertes Kundenerlebnis: Umständliche Prozesse und lange Wartezeiten führen in der Regel zu einem schlechten Kundenerlebnis.
  • Geografische Beschränkungen: Herkömmliche Vertriebsmethoden sind durch geografische Grenzen eingeschränkt, was es schwierig macht, potenzielle Kunden in entlegenen Gebieten zu erreichen.
  • Regulatorische Hürden: Die Versicherungsbranche ist ein stark regulierter Wirtschaftszweig, und die Beachtung dieser Vorschriften in größerem Maßstab kann eine große Herausforderung darstellen.
  • Die Komplexität der Produkte: Die inhärente Komplexität von Versicherungsprodukten erfordert einen personalisierten, beratenden Verkaufsansatz, der schwer zu skalieren ist.
  • Begrenzte Marketing-Ressourcen: In vielen Fällen verfügen die Versicherer nicht über die notwendigen Ressourcen, um ihre Produkte effektiv an ein breiteres Publikum zu vermarkten.
  • Ineffiziente Vertriebsnetze: Veraltete Vertriebsnetze können ineffizient sein und zu Engpässen bei der Erreichung neuer Kunden führen.

Das Versprechen der digitalen Plattformen

Die Welt der Versicherungen ist komplex und kann sowohl für Fachleute als auch für Verbraucher oft überfordernd sein. Mit dem Aufkommen digitaler Plattformen hat sich für Versicherer eine neue Welt von Möglichkeiten aufgetan, die sie nutzen und mit deren Hilfe sie ihren Umsatz steigern können. Digitale Plattformen wie soziale Medien, mobile Anwendungen und webbasierte Portale geben Versicherern die Möglichkeit, ein größeres Publikum zu erreichen und bessere Beziehungen zu bestehenden Kunden aufzubauen.

Die Skalierung digitaler Kanäle birgt zwar ein immenses Wachstumspotenzial, bringt aber auch eine Reihe von Herausforderungen mit sich. Die schiere Menge an Daten, die über diese Kanäle generiert wird, kann bei der Verwaltung und Analyse entmutigend sein und erfordert robuste Datenverwaltungssysteme und analytische Fähigkeiten.

Die Sicherstellung konsistenter und personalisierter Kundenerlebnisse über verschiedene Plattformen hinweg ist eine weitere große Hürde. Digitale Plattformen mit ihren unterschiedlichen Schnittstellen und Nutzungsmustern erfordern die Entwicklung maßgeschneiderter Kommunikationsstrategien, um verschiedene Kundensegmente effektiv anzusprechen.

Mit der zunehmenden Verbreitung digitaler Plattformen sehen sich auch die Versicherer mit steigenden Risiken im Bereich der Cybersicherheit konfrontiert und müssen in robuste Sicherheitsmaßnahmen investieren, um sensible Kundendaten vor Verstößen zu schützen.

  • Datenverwaltung: Die durch digitale Plattformen erzeugte Datenmenge kann überwältigend sein, so dass robuste Datenverwaltungssysteme erforderlich sind.
  • Personalisiertes Kundenerlebnis: Die Gewährleistung eines konsistenten und personalisierten Kundenerlebnisses über verschiedene digitale Plattformen hinweg ist eine große Herausforderung.
  • Maßgeschneiderte Kommunikationsstrategien: Unterschiedliche digitale Plattformen erfordern maßgeschneiderte Kommunikationsstrategien, um verschiedene Kundensegmente effektiv anzusprechen.
  • Risiken für die Cybersicherheit: Mit der zunehmenden Abhängigkeit von digitalen Plattformen steigt auch das Risiko von Cyberbedrohungen. Versicherer müssen in robuste Sicherheitsmaßnahmen investieren, um Kundendaten zu schützen.
  • Technologische Infrastruktur: Die Versicherer müssen über die notwendige technologische Infrastruktur und Systeme verfügen, die den Digitalisierungsprozess unterstützen.
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Es gibt strenge Vorschriften darüber, wie Kundendaten verwendet und gespeichert werden dürfen, was die Einhaltung dieser Vorschriften zu einer großen Herausforderung im digitalen Bereich macht.
  • Mitarbeiterschulung: Die Mitarbeiter müssen geschult werden, um digitale Plattformen effektiv zu verwalten und zu betreiben, was die Betriebskosten erhöht.
  • Abhängigkeit von der Technologie: Eine übermäßige Abhängigkeit von digitalen Plattformen kann zu Schwachstellen führen, wenn es zu technischen Ausfällen oder Unterbrechungen kommt.
  • Kundenwiderstand: Nicht alle Kunden sind technisch versiert oder mit digitalen Plattformen vertraut, was den Skalierungsprozess behindern könnte.

Die Macht der digitalen Plattformen

Digitale Plattformen sind ein echter Game-Changer. Sie stellen eine Lösung dar, die den Vertriebsprozess vereinfachen, die Betriebskosten senken und ein persönlicheres und effizienteres Kundenerlebnis schaffen kann.

  • Rationalisierung von Prozessen: Digitale Plattformen ermöglichen die Automatisierung von Routineaufgaben wie Dokumentenmanagement, Underwriting und Schadenfallbearbeitung. Dies reduziert die Papierberge erheblich und macht den Prozess schneller und effizienter, so dass die Versicherer mit denselben Ressourcen ein größeres Volumen an Policen verwalten können.
  • Personalisierte Angebote: Durch die Nutzung von Datenanalysen können digitale Plattformen Erkenntnisse über Kundenpräferenzen und -verhaltensweisen gewinnen. Auf diese Weise können Versicherer stärker personalisierte und relevantere Versicherungsprodukte und -dienstleistungen anbieten und so die Konversionsraten und die Kundentreue verbessern.
  • Direkte Interaktion mit Kunden: Digitale Plattformen machen den Einsatz von Vermittlern überflüssig, da sie eine direkte Interaktion zwischen Versicherern und Kunden ermöglichen. Dies senkt die Kosten und ermöglicht es den Versicherern, engere Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen.
  • Verbessertes Kundenerlebnis: Durch Funktionen wie sofortige Ausstellung von Policen, Online-Schadenmeldung und Kundenservice rund um die Uhr verbessern digitale Plattformen das Kundenerlebnis erheblich.

Die Rolle von No Code bei der Skalierung des Versicherungsvertriebs

No-Code-Plattformen ermöglichen es Versicherern, schnell und kostengünstig Anwendungen zu entwickeln und zu verwalten, die auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dadurch können Funktionen wie die Ausstellung von Policen, das Schadenfallmanagement, das Underwriting und der Kundenservice erheblich rationalisiert und die Digitalisierung wichtiger Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette der Versicherung beschleunigt werden.

Durch den Wegfall umfangreicher Programmierprojekte verringern diese Plattformen die Abhängigkeit von IT-Teams und ermöglichen es den Geschäftsanwendern, bei der Entwicklung digitaler Lösungen die Führung zu übernehmen. Dies demokratisiert den Prozess der Anwendungsentwicklung und macht ihn kollaborativer und reaktionsschneller bei sich ändernde nGeschäftsanforderungen.

Darüber hinaus ermöglichen es No-Code-Plattformen den Versicherungsunternehmen, mit neuen digitalen Angeboten zu experimentieren und schnell auf sich ändernde Markttrends oder Kundenwünsche zu reagieren, ohne dass dabei erhebliche Entwicklungskosten oder Verzögerungen entstehen. Diese Agilität und Schnelligkeit bei der Markteinführung kann den Wettbewerbsvorteil und die Fähigkeit des Versicherers zu skalieren erheblich verbessern.

Der Weg nach vorn

Der Aufstieg digitaler Plattformen in der Versicherungsbranche ist mehr als nur ein Trend. Es ist ein bedeutender Wandel in der Art und Weise, wie Versicherer Geschäfte machen. Auf dem Weg ins digitale Zeitalter werden diese Plattformen noch an Bedeutung und Einfluss gewinnen und den Versicherern dabei helfen, die langjährigen Herausforderungen im Vertrieb zu überwinden und ihr Geschäft effektiv zu skalieren.

Indem sie die Leistungsfähigkeit digitaler Plattformen mit No-Code-Tools nutzen, können Versicherer die langjährigen Herausforderungen im Vertrieb überwinden und den Weg für eine effizientere, kundenorientierte und skalierbare Zukunft ebnen.

Gut gelesen?
Holen Sie sich
die neuesten
über die Digitalisierung
Vielen Dank für Ihr Abonnement!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schiefgelaufen.
Sehen Sie, wie Sie mit EasySend digital werden können
Demo buchen

Über EasySend

Verwandeln Sie komplexe Formulare in einfache digitale Erlebnisse - mit EasySend, dem die Fortune-500-Finanzunternehmen vertrauen. Unsere leistungsstarke No-Code-Plattform revolutioniert komplexe Formulare und wandelt Datenerfassungsprozesse für Kreditanträge, Kontoeröffnungen und Rückbuchungen nahtlos in mühelose digitale Erlebnisse um.

Über EasySend

Verändern Sie mit EasySend den gesamten Lebenszyklus einer Police, vom Angebot bis zur Erneuerung. Unsere No-Code-Plattform, der Fortune-500-Versicherungsunternehmen vertrauen, revolutioniert die Datenerfassungsprozesse. Erfassen Sie mühelos Kundeninformationen, erstellen Sie Angebote, erleichtern Sie die Beantragung von Policen, optimieren Sie das Schadenmanagement und vereinfachen Sie die Erneuerung von Policen, um eine nahtlose, benutzerfreundliche Erfahrung zu bieten.

Vera Smirnoff
Vera Smirnoff

Vera Smirnoff ist Demand Generation Manager bei EasySend. Sie berichtet über die digitale Transformation im Versicherungs- und Bankwesen und über die neuesten Trends in den Bereichen Insurtech und digitales Kundenerlebnis.