Pfeil links
Zurück zum Blog

Was kommt als Nächstes bei der Erfassung von Kundendaten? Von digitalen Schnittstellen zu dynamischen Arbeitsabläufen

Was kommt als Nächstes bei der Erfassung von Kundendaten? Von digitalen Schnittstellen zu dynamischen Arbeitsabläufen | EasySend-Blog
Dies ist ein Text innerhalb eines div-Blocks.
3 Minuten

Die Entwicklung der Kundendatenerfassung in der Versicherungsbranche markiert einen bedeutenden Wechsel von traditionellen papierbasierten Prozessen zu digitalen Schnittstellen und nun zu dynamischen Arbeitsabläufen. Diese Entwicklung spiegelt die allgemeinen Trends bei der Einführung von Technologien und der digitalen Transformation wider, die darauf abzielen, die betriebliche Effizienz und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Die Umstellung von Papierformularen auf digitale Schnittstellen

In der Vergangenheit war der Versicherungssektor bei der Erfassung von Kundendaten, der Bearbeitung von Schadenfällen und der Verwaltung von Policen in hohem Maße auf Papierformulare angewiesen. Diese Methode war zwar einfach, brachte aber zahlreiche Probleme mit sich, darunter lange Bearbeitungszeiten, eine höhere Fehlerwahrscheinlichkeit und Unannehmlichkeiten für die Kunden. Das Aufkommen digitaler Schnittstellen markierte den ersten großen Schritt in Richtung Modernisierung und ermöglichte es den Versicherern, Daten elektronisch zu erfassen und dadurch die Dateneingabe zu rationalisieren, Fehler zu reduzieren und die Bearbeitungsgeschwindigkeit zu erhöhen.

Digitale Schnittstellen boten ein benutzerfreundlicheres und effizienteres Mittel zur Datenerfassung, indem sie es den Kunden ermöglichten, ihre Informationen bequem online über Webformulare und mobile Apps zu übermitteln. Diese Umstellung verbesserte nicht nur das Kundenerlebnis durch leichtere Zugänglichkeit und Bequemlichkeit, sondern auch in erheblichem Maße die Genauigkeit der Daten und die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Trotz dieser Fortschritte blieb der Prozess jedoch oft linear und isoliert, bei begrenzter Flexibilität zur Anpassung an unterschiedliche Kundenbedürfnisse oder zur nahtlosen Integration mit anderen Geschäftsprozessen.

Die Entwicklung hin zu dynamischen Arbeitsabläufen

Der Übergang zu dynamischen Workflows bei der Erfassung von Kundendaten stellt eine entscheidende Entwicklung im Versicherungssektor dar, die über die traditionellen digitalen Schnittstellen hinausgeht. Dieser Wandel ist durch die Integration und Vereinheitlichung von Einzellösungen gekennzeichnet, wodurch die Silos, die lange Zeit Effizienz und Kundenzufriedenheit behindert haben, effektiv abgebaut werden. Dynamische Workflows bieten einen ganzheitlichen Ansatz, der verschiedene Datenerfassungsprozesse und -technologien nahtlos in ein kohärentes System einbindet.

Lösungen für einen einheitlichen Ansatz

Dynamische Workflows stellen eine strategische Verschmelzung unterschiedlicher Tools und Systeme zu einem einzigen, rationalisierten Prozess dar. Diese Integration ermöglicht reibungslose Übergänge zwischen den verschiedenen Phasen der Datenerfassung und -verarbeitung und stellt sicher, dass Informationen innerhalb des Unternehmens frei fließen können, ohne in Abteilungssilos gefangen zu sein. Durch den Einsatz einer einheitlichen Plattform können Versicherer ein kohärenteres und effizienteres Kundenerlebnis bieten, vom ersten Kontakt über die Policenverwaltung bis hin zur Schadenfallbearbeitung.

Entfernen von Silos

Die Versicherungsbranche hat traditionell in abgeschotteten Strukturen gearbeitet, in denen Informationen und Prozesse innerhalb bestimmter Abteilungen isoliert sind. Dieser isolierte Ansatz verlangsamt nicht nur die Abläufe, sondern erschwert auch die Bereitstellung eines einheitlichen Kundenerlebnisses. Dynamische Workflows überwinden diese Barrieren und ermöglichen den abteilungsübergreifenden Austausch von Daten und Erkenntnissen. Dies beschleunigt nicht nur die Bearbeitungszeiten, sondern verbessert auch die Entscheidungsfindung und die Anpassung von Policen auf der Grundlage einer umfassenden Sicht auf die Kundendaten.

Verbessern des Kundenerlebnisses

Das ultimative Ziel der Einführung dynamischer Workflows ist es, das Kundenerlebnis deutlich zu verbessern. Indem Datenerfassungsprozesse flüssiger und reaktionsschneller gestaltet werden, können Kunden einen schnelleren Service, persönlichere Interaktionen und ein höheres Maß an Einbindung genießen. Dynamische Workflows ermöglichen es Versicherern, Prozesse in Echtzeit auf der Grundlage von Kundeneingaben anzupassen, unnötige Schritte zu eliminieren und das Erlebnis auf individuelle Bedürfnisse und Präferenzen zuzuschneiden.

Rationalisierung der Datenerfassung

Dynamische Workflows rationalisieren die Erfassung von Kundendaten über mehrere Kanäle und Berührungspunkte hinweg und gewährleisten Konsistenz und Genauigkeit. Dieser Ansatz minimiert Redundanzen und Fehler, die beim manuellen Übertragen von Daten zwischen verschiedenen Systemen oder Abteilungen auftreten können. Durch die Automatisierung und Integration der Datenerfassung können Versicherer umfassendere und präzisere Kundeninformationen sammeln und so die Grundlage für ein besser fundiertes Underwriting und Policenmanagement schaffen.

Teams zur Effizienz befähigen

Die betriebliche Effizienz, die durch dynamische Workflows erreicht wird, geht über die Kundeninteraktion hinaus und kommt auch internen Teams zugute. Die Mitarbeiter werden von sich wiederholenden, manuellen Aufgaben befreit und können sich auf höherwertige Tätigkeiten wie Kundenservice, Schadenermittlung und innovative Policen konzentrieren. Dies steigert nicht nur die Produktivität, sondern auch die Arbeitszufriedenheit, da die Mitarbeiter einen größeren Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leisten können.

Die Quintessenz

Der Übergang zu dynamischen Workflows in der Versicherungsbranche bedeutet einen großen Schritt nach vorn bei der digitalen Transformation. Durch die Vereinheitlichung von Einzellösungen, die Beseitigung von Betriebssilos und die Rationalisierung der Datenerfassung können Versicherer bessere Kundenerlebnisse bieten und eine höhere betriebliche Effizienz erreichen. Diese Entwicklung versetzt die Versicherer nicht nur in die Lage, die Anforderungen der heutigen digital orientierten Kunden besser zu erfüllen, sondern bietet auch eine solide Grundlage für zukünftige Innovationen und Wachstum.

Gut gelesen?
Holen Sie sich
die neuesten
über die Digitalisierung
Vielen Dank für Ihr Abonnement!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schiefgelaufen.
Sehen Sie, wie Sie mit EasySend digital werden können
Demo buchen

Über EasySend

Verwandeln Sie komplexe Formulare in einfache digitale Erlebnisse - mit EasySend, dem die Fortune-500-Finanzunternehmen vertrauen. Unsere leistungsstarke No-Code-Plattform revolutioniert komplexe Formulare und wandelt Datenerfassungsprozesse für Kreditanträge, Kontoeröffnungen und Rückbuchungen nahtlos in mühelose digitale Erlebnisse um.

Über EasySend

Verändern Sie mit EasySend den gesamten Lebenszyklus einer Police, vom Angebot bis zur Erneuerung. Unsere No-Code-Plattform, der Fortune-500-Versicherungsunternehmen vertrauen, revolutioniert die Datenerfassungsprozesse. Erfassen Sie mühelos Kundeninformationen, erstellen Sie Angebote, erleichtern Sie die Beantragung von Policen, optimieren Sie das Schadenmanagement und vereinfachen Sie die Erneuerung von Policen, um eine nahtlose, benutzerfreundliche Erfahrung zu bieten.

Vera Smirnoff
Vera Smirnoff

Vera Smirnoff ist Demand Generation Manager bei EasySend. Sie berichtet über die digitale Transformation im Versicherungs- und Bankwesen und über die neuesten Trends in den Bereichen Insurtech und digitales Kundenerlebnis.