Pfeil links
Zurück zum Blog

11 schnelle Tipps zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Versicherungswebsites

11 schnelle Tipps zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Versicherungswebsites | EasySend-Blog
Dies ist ein Text innerhalb eines div-Blocks.
5 Minuten

Es gibt viele Versicherungsgesellschaften, die um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden buhlen. Einige von ihnen bieten ein sehr gutes Benutzererlebnis auf ihren Websites, während andere einige Verbesserungen gebrauchen könnten.

Was macht ein gutes Nutzererlebnis auf der Website eines Versicherungsunternehmens aus?

Hier sind 11 Tipps vom EasySend-Team, um die UX/UI Ihrer Versicherungswebsite zu verbessern und sie von anderen abzuheben!

1. Verwenden Sie eine klare und prägnante Sprache

Wenn es um Versicherungen geht, gibt es eine Menge Fachjargon. Ihre Website sollte sich jedoch an den Durchschnittsbürger richten, der vielleicht nicht mit der gesamten Terminologie vertraut ist. Verwenden Sie eine klare und prägnante Sprache, die jeder verstehen kann.

Ein Beispiel für einen Versicherer, der dies gut macht, ist Haven Life. Das Unternehmen verwendet eine einfache und alltägliche Sprache, um komplexe Konzepte so zu erklären, dass sie jeder verstehen kann.

Haven Life: Klartext für bessere UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

2. Schaffen sie eine Balance zwischen zwischen Self-Service und Unterstützung

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden Aktionen wie das Einholen eines Angebots, die Aktualisierung ihrer Police oder die Einreichung eines Schadensfalls digital abwickeln können, und stellen Sie gleichzeitig sicher, dass der Support jederzeit zur Verfügung steht, falls es zu Problemen kommt.

Unten sehen Sie ein Beispiel von Geico, das zwar einen Online-Self-Service anbietet, aber gleichzeitig die Kontaktaufnahme rund um die Uhr über die App, online oder per Telefon leicht ermöglicht.

Geico kombiniert Self-Service und Support für eine bessere UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

3. Richten Sie auf der Website eigene Bereiche für verschiedene Sparten und Kunden ein

Ihre Website sollte leicht zu navigieren sein, damit die Nutzer schnell und einfach finden können, was sie suchen. Verwenden Sie eine einfache Navigationsleiste mit klarer Beschriftung und erwägen Sie die Verwendung von Dropdown-Menüs, um das Durcheinander auf ein Minimum zu beschränken.

Eine Möglichkeit, die Navigation zu verbessern, besteht darin, die Website je nach Kundentyp in verschiedene Bereiche zu unterteilen. Ein Beispiel ist Lincoln Financial, das auf seiner Website getrennte Bereiche für Privatpersonen, Arbeitgeber und Freiberufler eingerichtet hat, die alle über individuelle Inhalte und Angebote verfügen. Dies ist eine gute Strategie für Versicherer, die mehr als eine Art von Kunden bedienen.

Unterschiedliche Sparten und Kundenbereiche in Bezug auf die UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

4. Senden Sie eindeutige Fehlermeldungen

Fehlermeldungen müssen eindeutig sein und dem Kunden die nächsten Schritte zeigen. Wenn bestimmte Dienste in seinem Gebiet nicht verfügbar sind, informieren Sie ihn darüber und bieten Sie alternative Optionen an. Wenn die Sitzung unterbrochen wurde, sagen Sie ihm, wie er sich wieder anmelden kann. Lassen Sie ihn nicht mit einer vagen Meldung wie „Hoppla, da ist etwas schiefgelaufen” zurück.

Bieten Sie ihm eine Maßnahme an, die er ergreifen kann – entweder um den Fehler zu beheben oder um sich für E-Mail-Updates anzumelden.

Hilfreiche Fehlermeldungen für bessere UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

5. Erleichtern Sie das Einholen eines Angebots

Einer der Hauptgründe für den Besuch von Websites von Versicherungsgesellschaften ist das Einholen eines Angebots. Machen Sie es den Nutzern leicht, einen Kostenvoranschlag einzuholen, indem Sie die Schaltfläche „Kostenvoranschlag einholen” gut sichtbar auf Ihrer Website platzieren.

Eine gute Methode, um zu messen, ob Sie das richtig machen, ist die Berechnung der Anzahl der Klicks, die der Kunde machen muss, um ein Angebot zu erhalten, nachdem er auf Ihrer Website gelandet ist. Ein Angebot sollte mit einem einzigen Klick verfügbar sein!

Einfache UX für die Angebotserstellung in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

6. Fügen Sie einen Online-Prämienrechner ein

Ein Online-Rechner kann ein hilfreiches Instrument für Nutzer sein, die verschiedene Versicherungspolicen vergleichen möchten. Achten Sie darauf, dass der Rechner leicht zu finden und zu benutzen ist, und bieten Sie eine einfache Option zur Anmeldung an.

Versicherungsangebot-Rechner für großartige UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

7. Verzichten Sie auf PDF-Formulare und setzen Sie stattdessen auf digitale Methoden zur Erfassung von Kundendaten

PDF-Formulare sind nicht sehr benutzerfreundlich, insbesondere auf mobilen Geräten. Dennoch verlangen viele Versicherer von ihren Kunden, diese Formulare herunterzuladen und sie dann entweder in das Kundenportal hochzuladen oder per E-Mail an den Versicherer zurückzuschicken.

Bieten Sie Ihren Kunden eine einfache Möglichkeit, ihre Informationen einzureichen. Am besten ist es, wenn Sie einen nahtlosen Antragsprozess einrichten, der von Anfang bis Ende digital abgewickelt werden kann, einschließlich des Hochladens von Dokumenten, der Unterschriften und der Überprüfung der Identität.

Der Schlüssel ist der digitale Abschluss: Der Kunde sollte den gesamten Prozess abschließen können, ohne den digitalen Kanal zu verlassen.

Digitale Journeys statt PDF-Formulare für bessere UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

8. Zerlegen Sie komplexe Vorgänge in Einzelschritte

Bei etlichen Vorgängen im Versicherungswesen müssen viele Informationen vom Interessenten oder Kunden eingeholt werden, einschließlich persönlicher Angaben, zusätzlicher Unterlagen, Unterschriften usw. Dies kann oft überwältigend wirken.

Am besten ist es, komplexe Prozesse zu straffen und zu vereinfachen, indem man sie in kleine, überschaubare Schritte zerlegt. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden wissen, wie lange der gesamte Prozess dauern wird und welche Dokumente und Informationen sie im Vorfeld vorbereiten müssen, bevor sie beginnen. Informieren Sie Ihre Kunden über den Fortschritt und den Stand der Bearbeitung und geben Sie ihnen die Möglichkeit, den Vorgang zu beenden und später fortzusetzen, ohne ihre Daten zu verlieren.

9. Personalisieren Sie Arbeitsabläufe

Richten Sie Vorbedingungen ein, damit dem Kunden nur relevante Fragen und Informationen angezeigt werden. Wenn zum Beispiel jemand eine Lebensversicherung abschließen möchte und Sie Fragen zu den Angehörigen stellen, fragen Sie nicht nach dem Namen des Ehepartners, wenn die Person zuvor angegeben hat, dass sie nicht verheiratet ist.

Personalisierung von Arbeitsabläufen für bessere UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

10. Bieten Sie eine Option zum Speichern und späteren Fortfahren an

Einige Prozesse wie die Aufnahme neuer Versicherungspolicen oder die Einreichung von Schadenmeldungen können zeitaufwändig sein, und manchmal sind die Kunden nicht in der Lage, den Prozess in einer Sitzung abzuschließen. Möglicherweise fehlen ihnen die erforderlichen Unterlagen oder sie haben einfach keine Zeit, den gesamten Prozess auf einmal abzuschließen. Bieten Sie die Option „Speichern und später fortfahren” an und vergessen Sie nicht, E-Mail- oder SMS-Erinnerungen einzurichten, damit der Kunde einen sanften Schubs erhält, um den Prozess abzuschließen, sobald er ihn begonnen hat.

Speichern und später fortsetzen für bessere UX in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog

11. Bieten Sie Co-Browsing an

Eine Möglichkeit, das Ausfüllen komplexer Formulare zu vereinfachen, besteht darin, Co-Browsing mit einem Mitarbeiter anzubieten, der Ihren Kunden in Echtzeit helfen kann. Co-Browsing bietet eine Möglichkeit, ein Browser-Fenster gemeinsam zu nutzen, so dass sowohl der Kunde als auch der Mitarbeiter sehen können, was auf dem Bildschirm angezeigt wird, und das Formular gemeinsam ausfüllen können.

Co-Browsing (auch bekannt als „Co-Watching”, „Collaborative Browsing” und „Side-by-Side-Browsing”) ist ein Dienst, bei dem ein Nutzer anderen in Echtzeit Zugriff auf seinen Bildschirm geben kann, während er in einer Anwendung oder auf einer Website navigiert.

Co-Browsing ist eine großartige Möglichkeit, dem digitalen Kundenerlebnis eine persönliche und menschliche Note zu verleihen, und wird oft genutzt, um einen reibungslosen Ablauf zu schaffen, der einem persönlichen Kontakt sehr nahe kommt.

Dies sind nur einige Tipps zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit Ihrer Versicherungswebsite. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie die Erfassung von Kundendaten mit EasySend in ein digitales Erlebnis verwandeln können, kontaktieren Sie uns noch heute.

Gut gelesen?
Holen Sie sich
die neuesten
über die Digitalisierung
Vielen Dank für Ihr Abonnement!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schiefgelaufen.
Vera Smirnoff
Vera Smirnoff

Vera Smirnoff ist Demand Generation Manager bei EasySend. Sie berichtet über die digitale Transformation im Versicherungs- und Bankwesen und über die neuesten Trends in den Bereichen Insurtech und digitales Kundenerlebnis.