Pfeil links
Zurück zum Blog

Der Einfluss von Datenerfassungsmethoden auf das Kundenerlebnis im Versicherungswesen

Der Einfluss von Datenerfassungsmethoden auf das Kundenerlebnis in der Versicherungsbranche | EasySend-Blog
Dies ist ein Text innerhalb eines div-Blocks.
4 Minuten

Die Welt dreht sich um Daten. Versicherungsunternehmen sammeln Daten, um Risiken zu ermitteln, Preise festzulegen und Policen zu verkaufen.

Was versteht man unter Datenerfassung?

Viele Kernprozesse in der Versicherungsbranche erfordern die Erfassung von Kundendaten, Dokumentation und Unterschriften direkt vom Kunden, um die Customer-Journey einzuleiten. Dennoch wird dieser entscheidende Schritt in der Customer-Journey von Versicherungen oft übersehen, wenn Unternehmen ihre Initiativen zur digitalen Transformation priorisieren.

[.emph]Die Datenerfassung ist der Prozess der Aufnahme von Kundendaten. Diese Daten werden verwendet, um Angebote zu erstellen, Prämien zu berechnen und Risiken zu bewerten.[.emph]

Die Rolle der digitalen Datenerfassung bei der Customer-Journey in der Versicherungsbranche

Die Datenerfassung ist ein entscheidender Teil der Customer-Journey in der Versicherungsbranche. Sie ist der erste Schritt in jedem Prozess und gibt den Ton für die weiteren Erlebnisse des Kunden mit dem Unternehmen an.

Ein Beispiel: Ein Kunde, der eine Versicherung sucht, beginnt seine Unternehmung wahrscheinlich mit einer Online-Suche. Wenn das Versicherungsunternehmen über einen optimierten digitalen Datenerfassungsprozess verfügt, ist es wahrscheinlicher, dass der Kunde seine Suche bei diesem Unternehmen fortsetzt. Dies verdeutlicht, wie wichtig die Digitalisierung der Datenerfassung ist, um ein besseres Kundenerlebnis zu schaffen.

Die Auswirkungen von Datenerfassungsmethoden auf das Kundenerlebnis

Ein gestraffter, digitaler Datenerfassungsprozess kann das Kundenerlebnis erheblich verbessern. Er kann es für Kunden schneller und einfacher machen, ein Angebot einzuholen, einen Antrag zu stellen oder ihre Police zu aktualisieren, und er kann den gesamten Prozess für Versicherungsunternehmen effizienter machen.

Die Art und Weise der Datenerfassung kann einen erheblichen Einfluss auf das Kundenerlebnis haben. Die Datenerfassung sollte einfach, effizient und genau sein. Andernfalls kann dies zu Frustration führen und die Kunden dazu veranlassen, sich anderweitig nach einer Versicherung umzusehen.

Es gibt einige wichtige Aspekte, wie sich die Datenerfassung auf das Kundenerlebnis auswirkt:

  • Bequemlichkeit: Die Kunden sollten in der Lage sein, ihre Informationen auf eine für sie bequeme Weise zu übermitteln.
  • Genauigkeit: Die erhobenen Daten sollten genau sein. So lassen sich Verwirrung und Frustration vermeiden.
  • Effizienz: Der Prozess der Datenerfassung sollte effizient sein. Die Kunden sollten die gleichen Informationen nicht mehrmals eingeben müssen.
  • Transparenz: Die Kunden sollten wissen, wie ihre Daten verwendet werden und warum sie gesammelt werden.
  • Geringere Reibung: Die digitale Datenerfassung kann die Reibungsverluste auf dem Weg zum Kunden verringern.

Methoden der digitalen Datenerfassung

Es gibt viele Möglichkeiten, die Datenerfassung zu digitalisieren, aber nicht alle sind gleich. Einige Methoden sind kundenfreundlicher als andere, und einige sind für Versicherungsunternehmen effizienter.

Hier sind einige Methoden der digitalen Datenaufnahme:

PDF-Formulare

Kunden können ihre Daten in ein PDF-Formular eintragen und per E-Mail oder über ein Kundenportal übermitteln. Dies ist eine der üblichen Methoden der Datenerfassung, sie lässt aber in Bezug auf das Kundenerlebnis viel zu wünschen übrig.

Diese Methode führt zu Reibungsverlusten bei der Datenerfassung, da der Kunde alle Informationen manuell eintragen muss, sie ist nicht interaktiv und nicht gut für mobile Geräte geeignet.

Die Methode ist nicht interaktiv, reagiert nicht auf die Eingaben der Kunden und ist nicht personalisiert.

Darüber hinaus ist diese Methode für die Versicherungsunternehmen ineffizient, da sie die Daten manuell in ihre Systeme eingeben müssen.

Online-Formulare

Online-Formulare sind eine gängige Methode für Versicherungsunternehmen, um Daten von Kunden zu erfassen. Sie sind einfach zu bedienen und können schnell ausgefüllt werden.

Online-Formulare haben jedoch einige Nachteile. Lange und komplexe Vorgänge, wie z. B. Schadenmeldungen an die Versicherung, können schwierig abzuschließen sein. Außerdem können sie fehleranfällig sein, und die Kunden haben möglicherweise nicht immer alle Informationen, die sie zum Ausfüllen des Formulars benötigen.

Darüber hinaus können Online-Formulare nur schwer geändert oder aktualisiert werden, da sie oft fest in die Websites der Versicherungsgesellschaften integriert sind.

Chatbots

Chatbots sind eine neuere Methode der Datenerfassung, die immer beliebter wird. Sie ermöglichen es Versicherungsunternehmen, durch natürliche Konversation Daten von Kunden zu sammeln.

Chatbots haben mehrere Vorteile gegenüber Online-Formularen. Sie können komplexere Prozesse, wie z. B.  Schadenmeldungen an die Versicherung, bearbeiten. Sie sind auch flexibler und lassen sich leicht aktualisieren. Darüber hinaus können Chatbots ein besseres Kundenerlebnis bieten, da sie mehr menschliche Interaktion bieten.

Allerdings haben Chatbots auch einige Nachteile. Sie setzen voraus, dass Versicherungsunternehmen ein gutes Verständnis von künstlicher Intelligenz und natürlicher Sprachverarbeitung haben. Außerdem sind Chatbots möglicherweise nicht in der Lage, alle Prozesse des Versicherungsunternehmens zu bearbeiten.

Journeys zur Datenerfassung

Journeys zur Datenerfassung sind schrittweise geführte Arbeitsabläufe, die den Kunden helfen, die richtigen Informationen zu liefern. Sie können für einfache Prozesse, wie die Einholung eines Angebots, oder für komplexe Prozesse, wie die Einreichung eines Schadenmeldung, verwendet werden.

Journeys zur Datenerfassung haben mehrere Vorteile gegenüber anderen Methoden der Datenerfassung. Sie sind einfach zu bedienen und können schnell abgeschlossen werden. Darüber hinaus können sie auf der Grundlage der Antworten auf die vorherigen Fragen dynamisch personalisiert werden, was dazu beiträgt, dass die Kunden nur relevante Fragen beantworten.

Die Journey zur Datenerfassung kann über jeden beliebigen Kanal eingeleitet werden, entweder über das Callcenter, das Kundenportal, per SMS oder E-Mail. Diese Flexibilität ermöglicht es Versicherungsunternehmen, Kunden dort zu erreichen, wo sie sich befinden, und stellt sicher, dass der Datenerfassungsprozess unabhängig vom Kanal benutzerfreundlich ist.

Durch die Verwendung von Journeys zur  Datenerfassung können Versicherungsunternehmen es ihren Kunden erleichtern, ihre Informationen bereitzustellen.

Am wichtigsten ist, dass sie den Kunden ein nahtloses Erlebnis bieten, indem sie sie von Anfang bis Ende durch den Versicherungsprozess führen.

Allerdings ist es nicht einfach, eine Journey zur Datenerfassung zu erstellen – sie erfordert von den Versicherungsunternehmen ein gutes Gespür für die Gestaltung von Kundenerlebnissen.

Bis vor kurzem haben sich die Versicherungsunternehmen bei der Erfassung von Kundendaten auf Papierformulare und persönliche Gespräche verlassen. Heute handelt es immer noch um einen manuellen Prozess mit Papierkram, Callcentern, E-Mail und PDF-Formularen. 

Doch das ändert sich allmählich. Die Versicherungsunternehmen digitalisieren die Datenerfassung, um die Kundenbetreuung effizienter zu gestalten.

Für diese Verschiebung gibt es mehrere Gründe.

Vorteile der digitalen Datenerfassung in der Versicherungsbranche

  1. OptimierteCustomer-Journey: Durch die Digitalisierung der Datenerfassung können Versicherungsunternehmen die gesamte Customer-Journey rationalisieren. Die Kunden können ihre Daten über den Kanal ihrer Wahl in einem digitalen Format übermitteln. Dies spart Zeit und erleichtert den Kunden die Abwicklung von Geschäften mit den Versicherungsunternehmen.
  2. Weniger Fehler: Bei der manuellen Datenerfassung in der Versicherungsbranche kommt es häufig zu Fehlern. Dies kann zu nicht übereinstimmenden Daten, falschen Prämienberechnungen und anderen Problemen führen. Durch die Digitalisierung der Datenerfassung können Versicherungsunternehmen Fehler reduzieren, die Qualität der erfassten Daten besser kontrollieren und ihren Kunden ein besseres Erlebnis bieten.
  3. Erhöhte Flexibilität: Die Digitalisierung der Datenerfassung gibt den Versicherungsunternehmen mehr Flexibilität. Die Art und Weise der Datenerfassung kann an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst werden. So können Versicherungsunternehmen beispielsweise Chatbots, digitale Journeys oder Sprachassistenten einsetzen, um Daten von Kunden zu erfassen. So können Versicherungsunternehmen flexibler mit ihren Kunden interagieren.
  4. Verbessertes Kundenerlebnis: Letztendlich verbessert die Digitalisierung der Datenerfassung das Kundenerlebnis. Die Kunden können die benötigten Informationen schnell und einfach erhalten. Das macht eine enge Kundenbindung wahrscheinlicher.
  5. Bessere Einblicke: Die Digitalisierung der Datenerfassung verschafft den Versicherungsunternehmen auch einen besseren Einblick. Die digitale Datenerfassung stellt sicher, dass ein Unternehmen ein vollständiges 360-Grad-Bild von jedem Kunden hat. Dies hilft Versicherungsunternehmen, ihre Kunden besser zu verstehen und bessere Entscheidungen über Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zu treffen.
  6. Verbesserte Einhaltung der Vorschriften: Das Versicherungswesen ist eine stark regulierte Branche. Durch die Digitalisierung der Datenerfassung können Versicherungsunternehmen Daten und Unterlagen effektiver nachverfolgen, um die Vorschriften einzuhalten.
  7. Kosteneinsparungen: Schließlich kann die Digitalisierung der Datenerfassung den Versicherungsunternehmen helfen, Geld zu sparen. Sie können Papierformulare und die manuelle Dateneingabe ganz überflüssig machen und den Versicherern helfen, Effizienzgewinne durch Automatisierung zu erzielen. Diese Kosteneinsparungen können an die Kunden weitergegeben werden, um die Kundenzufriedenheit weiter zu verbessern.

[.emph]Insgesamt ist die Digitalisierung der Datenerfassung ein kluger Schritt für Versicherungsunternehmen, die die Kundenzufriedenheit verbessern und die Kosten senken wollen.

Die Datenerfassung ist entscheidend für einen reibungslosen Kundenverkehr in der Versicherungsbranche

Die Erfassung von Kundendaten muss kein Reibungspunkt sein. Durch die Digitalisierung der Datenerfassung können Versicherungsunternehmen die Customer-Journey reibungsloser und effizienter gestalten.

Die digitale Datenerfassung kann viele Formen annehmen, z. B. Online-Formulare, Chatbots oder Journeys zur Datenerfassung. Doch nicht alle Methoden sind gleich. Einige Methoden sind kundenfreundlicher als andere, und einige sind für Versicherungsunternehmen effizienter.

Welche Methode der digitalen Datenerfassung am besten geeignet ist, hängt von den Bedürfnissen des Versicherungsunternehmens ab. Für Versicherungsunternehmen, die ein nahtloses Kundenerlebnis bieten wollen, sind Journeys zur Datenerfassung jedoch in der Regel die beste Option.

Digitalisierung der Datenerfassung mithilfe eines No-Code-Ansatzes

Der Aufbau von Journeys zur Datenerfassung kann ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess sein. No-Code-Plattformen bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, die Datenerfassung zu digitalisieren, ohne dass eine komplexe Entwicklung erforderlich ist.

Das bedeutet, dass Versicherungsunternehmen ihre Customer-Journey sofort verbessern und von den Vorteilen eines optimierten Kundenerlebnisses profitieren können.

Gut gelesen?
Holen Sie sich
die neuesten
über die Digitalisierung
Vielen Dank für Ihr Abonnement!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schiefgelaufen.
Vera Smirnoff
Vera Smirnoff

Vera Smirnoff ist Demand Generation Manager bei EasySend. Sie berichtet über die digitale Transformation im Versicherungs- und Bankwesen und über die neuesten Trends in den Bereichen Insurtech und digitales Kundenerlebnis.